Sieg gegen Stuttgart

TC Weiß-Rot Stuttgart 2 - TC Bad Herrenalb 1:9


Für die Herren hieß es wieder einmal die Koffer zu packen und sich am frühen Sonntagmorgen auf den Weg zu machen.

Dass wir so früh losgefahren sind, ermöglichte es uns, trotz einiger ungeplanter Umwege rechtzeitig am Ziel anzukommen. Was kann man an einer Fahrt nach Stuttgart auf der A8 nicht lieben?

Wir wurden von dem gut organisierten Teamleiter aus Stuttgart begeistert empfangen.

Zum Spiel gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Unsere Nummer 1 und 2, Steffen Gill und Nils Hofmann, ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Auch unsere Nummer 4 und 5, Yannick Hofmann und Christian Rothfuss, gewannen souverän. Unser Routinier, James Varney an Nummer 6, tat was er konnte, um sein Match so spannend wie möglich zu verlängern, setzte sich aber schließlich in einem engen Match-Tiebreak durch. Max Romoser, einer der Lieblingssöhne von Bad Herrenalb, konnte an diesem Tag nicht sein bestes Tennis zeigen und verlor in einem hart umkämpften Match.

Nachdem der Sieg bereits nach den Einzeln für uns feststand, konnte man sich in den abschließenden Doppeln austoben und die herrlichen Nachmittagsspielbedingungen genießen. Ergebnis, 3 Siege für uns, und ein 8:1-Endstand.

Nächste Woche geht es mit einem Heimspiel gegen Birkenfeld weiter. Spielbeginn ist um 10 Uhr auf der Anlage des TC Bad Herrenalb. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen.


TC Bad Herrenalb 1 - TSV Kuppingen 1:5


Auch die Damen waren am vergangenen Sonntag wieder im Einsatz. Unsere Nummer 1, Pauline Hädinger, musste sich ihrer Gegnerin in einem ausgeglichenen Spiel knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben. Lisa Knirsch an Nummer 2 kam mit der Spielweise ihrer Gegnerin leider nicht zurecht und verlor in zwei Sätzen. Anja Pfenningsdorf an Nummer 3 konnte sich im ersten Satz schnell einen 3:0-Vorsprung erspielen, und verlor anschließend leider etwas an Sicherheit, so dass die Gegnerin den Satz noch 7:5 zu ihren Gunsten entscheiden konnte. Leider fand sie im zweiten Satz keinen Zugriff mehr zum Spiel und verlor diesen anschließend dann deutlich. Besser machte es Jule Hädinger an Nummer 4, die ihrer Gegnerin mit einem deutlichen Zwei-Satz-Sieg keine Chance ließ. Der Sieg von Jule hielt die Hoffnung auf ein Unentschieden in den beiden abschließenden Doppel noch am Leben, doch auch dort musste man dem Gegner in hart umkämpften Sätzen letztendlich zum Sieg gratulieren, so dass am Ende leider eine 5:1-Niederlage zu Buche stand. Die Chance zur Wiedergutmachung gibt es am kommenden Sonntag in Deufringen.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen